Implantologisch tštige Zahnarztpraxis

Was ist Gingivitis

Eine Gingivitis beginnt meist - durch bakterielle VerunreinigungPlaque verursacht - in den Zahnzwischenr√§umen. Sie ist eine der h√§ufigsten Erkrankungen des K√∂rpers und oft ein Vorl√§ufer der Parodontitis. Unter einer Gingivitis versteht man eine entz√ľndliche Ver√§nderung des Zahnfleischs. Das unmittelbar an den Zahn grenzende Gewebe im Zahnhalsbereich (Papille) ist ger√∂tet oder geschwollen und blutet bei Kontakt mit der Interdentalb√ľrste oder einer zahn√§rztlichen Sonde. Durch das Bluten beim Z√§hneputzen ist man versucht, diesen Bereich zu schonen und nicht gr√ľndlich zu reinigen. Aber genau das Gegenteil ist richtig: an den entz√ľndeten Stellen muss der Zahnbelag besonders gr√ľndlich entfernt werden. Durch sorgf√§ltige und kontinuierliche Verbesserung der h√§uslichen Zahnpflege kann die Gingivitis abheilen. Die Gefahr einer unbehandelten Gingivitis: Sie kann auf Dauer das Zahnhalte- und Zahnst√ľtzgewebe gef√§hrden - an einzelnen oder mehreren Z√§hnen kann eine Parodontitis entstehen. Wird eine ParodontitisGingivitis nicht behandelt, kann eine Entz√ľndung die Fasern, die die Z√§hne mit dem Kieferknochen verbinden, zerst√∂ren. Im weiteren Verlauf kann diese Entz√ľndung zum Knochenabbau f√ľhren. Ohne Fasern und Knochen beginnen sich die Z√§hne zu lockern und gehen m√∂glicherweise verloren. Parodontalerkrankungen und Zahnfleischschwund sind neben Karies die h√§ufigste Ursache f√ľr Zahnverlust.

√Ėffnungszeiten

Zahnimplantate, Implantologie, Implantate
Montag 8.00 - 12:00 und 14:00 - 18:00
Dienstag 8.00 - 12:00 und 15:00 - 20:00
Mittwoch 8.00 - 14:00
Donnerstag 8.00 - 12:00 und 14:00 - 18:00
Freitag 8.00 - 14:00

News

Hier finden Sie Neuigkeiten aus unserer Praxis, der Gesundheits-
politik und der Zahnmedizin...